HOME ABOUT KONTAKT BLOGROLL
Sustainability   Travel   DIY   Personal   Lifestyle

3 Wanderromane, die ich regelrecht verschlang

ChristlMistl | Donnerstag, 16. März 2017 | / / / |

Mit Anfang von 20 Jahren entdeckte ich die Leidenschaft zum Wandern in mir. Das Gefühl der grenzenlosen Freiheit, wenn man es endlich nach oben geschafft hatte; das Verschwinden jeglicher Sorgen beim Eintauchen in die Natur; diese unglaubliche Stille fernab der großen reizüberfluteten Städte; diese faszinierend wunderschöne, nahezu unberührte Landschaft - nahmen mich fortan in ihren Bann und lassen mich seitdem nicht mehr los. Durch Zufall fiel mir im Buchhandel "Der große Trip" in die Hand und so war eine neue Leidenschaft geboren und zwar die zu Romanen, die vom Wandern handeln. Über "Der große Trip" von Cheryl Strayed habe ich schon einmal geschrieben, als ich mehr über meine Faszination zum Pacific Crest Trail loswerden wollte. Von daher taucht dieses Buch jetzt nicht mehr in dieser Liste auf - gehört aber zweifelsohne zu jenen Büchern, die ich regelrecht verschlang und nur wärmstens weiterempfehlen kann.

"Picknick mit Bären" - Bill Bryson

Bill Bryson schildert in seinem Roman "Picknick mit Bären" auf selbstironische und eindrucksvolle Art seine Erlebnisse beim Wandern des längsten Fernwanderweges der Welt, dem Appalachian Trail (AT). Auf diese abenteuerliche Reise quer durch zwölf Bundesstaaten begleitet ihn sein Freund Stephen Katz, der jedoch mit seinem leichten Übergewicht, seiner Vorliebe zu einer gewissen Schokoriegelsorte und ein paar anderen Problemchen nicht die besten Voraussetzungen für diesen Mammutsweg mitbringt. Der Charme des Buches liegt insbesondere darin, dass beide keine Wanderprofis sind, die Spitzenleistungen vollbringen, sondern sich eher auch einmal schnaufend und murrend weiterquälen. Dabei schildert Bryson ihren Weg selbstkritisch, bildhaft und vor allem eines - aufrichtig. 

"Ich bin dann mal weg" - Hape Kerkeling

In "Ich bin dann mal weg" beschreibt Hape Kerkeling seine Pilgerreise auf dem Jakobsweg auf ganzen 600 Kilometern durch Spanien bis Santiago de Compostela. Das Buch ist so, wie wir Hape alle kennen - voller Humor, Ehrlichkeit und Wärme. So setzt er sich manchmal lieber noch einmal in ein Café, bevor er die nächste Etappe angeht oder verflucht den vor ihm liegenden Anstieg. Dieses "innere Schweinehund überwinden" ist so herrlich normal und ungeschminkt beschildert, sodass wir uns alle doch irgendwie in dieser Geschichte auch wiederfinden können. Jede Erfahrung, sei sie ärgerlicher, schmerzhafter oder freudiger Natur werden mit einer Offenheit angegangen, sodass man stets mitfühlt. Seien es seine körperliche Erschöpfung, Bekanntschaften mit manchmal eigenartigen Menschen oder entscheidende Begegnungen, etc. - sie regen mal zum Lachen, mal zum Nachdenken oder auch manchmal zum Kopfschütteln an. Ein Buch gespickt mit Witz, Weisheiten, die Suche nach Gott und sich selbst.

"Laufen. Essen. Schlafen.: Eine Frau, drei Trails & 12700 Kilometer Wildnis" - Christine Thürmer

Nachdem Christine Thürmer gekündigt wurde, beschließt sie, den Ruf des Pacific Crest Trails (PCT) zu folgen und diesen untrainiert sowie unerfahren zu wandern. Sie schafft es bis zum Ende und ist von nun an erfasst von der Leidenschaft zum Langstreckenwandern. Sie beschließt die Triple Crown zu wagen, das heißt nach dem PCT auch die anderen zwei großen Fernwanderwege Nordamerikas, nämlich den Continental Divide Trail (CDT) und den Appalachian Trail (AT) zu wandern. Äußerst bildhaft mit einem feinen Sinn für Humor beschreibt Christine Thürmer ihre beeindruckenden Erlebnisse sowie die landschaftlichen Impressionen auf den drei Trails und somit auch ihren Wandel von der toughen Geschäftsfrau zur passionierten Langstreckenwanderin, die fortan fast ununterbrochen draußen zu finden ist.

Kommentare :

  1. "Ich bin dann mal weg" ist ein Träumchen! Gelesen hab ich es nie, dafür das Hörbuch mehrfach gehört und es ist immer wieder großartig! Definitiv eins der besten Hörbücher, das ich mit meiner Familie aufm Weg in den Urlaub gehört hab. Wir konnten nicht mehr vor lachen und wären fast nicht angekommen, weil mein Vater vor lachen falsch gefahren ist :)
    Die anderen Bücher landen direkt mal auf der Wunschliste!

    Liebe Grüße Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey ho! Ja Hape liest es selber und das ist alles total lebendig, als würde er einem persönlich die Geschichten erzählen ;) Ich hab's schon weiterempfohlen und bis jetzt waren alle immer sehr zufrieden.

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Ich sollte doch auch mal mehr in der Richtung lesen. In letzter Zeit waren es wieder nur Thriller...
    Ich möchte auch gerne mal "Wild" lesen. Ich habe den Film ja wirklich toll gefunden, aber nie das Buch angerührt.
    Aber zur Zeit fürchte ich, schürt das noch mehr das eh schon sehr, sehr große Fernweh! ^_^

    Haha, wie wahr! Ist wohl auch alles eine Frage der Perspektive. Ich bin natürlich, da ich ja direkt an den Alpen wohne, was die Berge angeht auch einiges gewohnt... ;) Da wird man schnell mal kritischer!

    AntwortenLöschen

'>
© 2017 · by Christl Mistl · All Rights Reserved · Impressum/Disclaimer · Datenschutz